Biologie

Navigation

- Startseite
- Geographie
- Astronomie
- Ethnologie
- Historie
- Biologie
- Links
- Impressum
- Forum

Flora



Ęparikà

11-15m hohes Baumgewächs mit bis zu fünf 15cm durchmessenden Stämmen. An der Spitze verfügt die Pflanze über mehrere herabhängende große, ausgefranste Blätter, die bis zu 4m lang werden. Sie wird von den Alben in den südlichen Landesteilen in Plantagen angebaut. Jeder der Bäume trägt zweimal im Jahr ca. 12-15 hartschalige Früchte, die kugelrund, glatt und ca. 15cm im Durchmesser und von blauschwarzer Färbung sind. Die sehr harte Schale ist nur 2-3 mm dick, und wenn man mit einem scharfen Messer diese aufritzt, kommt zunächst eine ca. 3-4cm dicke, weißliche, feste Fruchtfleischschicht zum Vorschein, die von süßlich-saurem Geschmack ist.

Das Innere ist schließlich gefüllt mit einer weichen schwarzen Masse, in denen 1-2 mm große Samen enthalten sind. Diese Masse wird zur Herstellung eines aufputschenden Heiß-Getränks benutzt, hierzu füllt man eine Handspitze der Masse in ein Gefäß und übergießt es mit kochendem Wasser. Unter ständigem Rühren löst sich diese dann auf, anschließend wird die mittlerweise dunkelbraune Flüssigkeit durch ein Sieb gegossen und ist im Prinzip trinkfertig, sobald sie sich weit genug abgekühlt hat.

Die Alben verfeinern dieses Getränk gerne mit allerlei Zusätzen, wie z.B. süßende Stoffe, Gewürze und die Milch der Skżrtanan, aber auch gerne mit alkoholischen Getränken.